Zum Hauptinhalt navigieren

Der Weg zu einer gesunden Ernährung im Erwachsenenalter beginnt in der frühen Kindheit

Als Kindertageseinrichtung nehmen wir Pädagog*innen der Kita Wirbelwind Erziehung und Bildung rund um die Ernährung sehr ernst. Trotzdem soll das nicht mit dem erhobenen Zeigefinger geschehen. Essen muss sein, soll aber auch Spaß machen. Deshalb haben wir das Projekt „Feinschmeckerkurs“ ins Leben gerufen.

„Mit dem Essen spielt man nicht“! Wer erinnert sich noch an diesen oft sehr ernst vorgetragenen Spruch aus der Kindheit? Vielleicht hat das Kind ein wenig zu lange im Essen herumgestochert, weil es nicht schmeckte? War da zu viel Fett am Fleisch? Oder gab es mal wieder zu viel Grünzeug? Zu wenig Nudeln? Immer das gleiche Essen aus der Dose?

Aus unserer Sicht wirkt dieser Spruch abschreckend. Er verhindert, dass Kinder an Nahrungsmitteln und ihrer Zubereitung Freude haben und ist deshalb nicht empfehlenswert.

Wenn das Kind vermeintlich mit dem Essen spielte, dann, weil es nicht wusste, was da eigentlich auf dem Teller lag. Kann ich das denn gefahrlos essen? Ist das gut und gesund für mich? Vor allem das tägliche Essen ist ein Lernprozess, der bestimmte Weichen für die Zukunft stellt. Wer als Kind gelernt hat, auf gesunde Weise mit Nahrung umzugehen, wird als Erwachsene*r davon profitieren.

Die Kinder im Wirbelwind sind Feinschmecker

Deshalb arbeitet unsere Vorschulgruppe aktuell mit unserer Köchin und einer Erzieherin am Projekt „Feinschmeckerkurs“.

Die Kinder nehmen darin die Lebensmittel mit allen Sinnen wahr. Sie verkosten und probieren Bekanntes und Unbekanntes. Sie ziehen Vergleiche, erkennen Unterschiede, sehen, fühlen und schmecken. Anhand von Geschichten und Bildern lernen sie, was es bedeutet, „gesund zu essen“, woher unsere Nahrungsmittel kommen und wie sie entstehen.

Die Kinder haben die Ernährungspyramide kennengelernt. Sie wissen, welche Nahrungsmittel gut für sie sind und wovon sie besser weniger essen sollten. Dass es gute und schlechte Fette gibt, ebenso wie guten und schlechten Zucker.

Der Feinschmeckerkurs findet regelmäßig statt, so dass sich die teilnehmenden Kinder tiefgründig mit dem Thema "gesunde Ernährung" beschäftigen können. Mit ihren erworbenen Kenntnissen können die Kinder beim hoffentlich stattfindenden Sommerfest leckere Säfte und sonstige Getränke mixen, garniert mit Obst, Gemüse und was die Fantasie noch so ersinnt, optisch schön arrangiert und dazu noch wohlschmeckend und gesund. Einen schönen Abschluss des Kurses bildet das gemeinsam zubereitete „Feinschmeckerbuffet“ für Vorschulkinder und deren Eltern.

Wir freuen uns schon sehr auf dieses gemeinsame Fest mit bestimmt vielen tollen Leckereien und ganz viel Spiel und Spaß beim Essen.

Kinder im Freien halten Gläser mit Essensproben in den Händen